TU Berlin

CampusmanagementRollen und Berechtigungen

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Rollen und Berechtigungen

Um die Fragen und Antworten lesen zu können, loggen Sie sich bitte vorher ein.

Zum Hintergrund – AG Rollen und Berechtigungen

Im Rahmen des Campusmanagement-Programms und in Vorbereitung auf die Umstellung des bestehenden Identitätsmanagements (IdM) der TU Berlin (TUBIS) auf das neue SAP-IdM wurde die AG Rollen und Berechtigungen einberufen.
Unter der Leitung von Dr. Matthias Reyer, Leiter des FSC der Fakultät V, kommen in der AG VertreterInnen der verschiedenen Bereiche (Fakultäten, ZUV, ZECM) zusammen. Die AG hat ein Betriebs- und Nutzungskonzept erstellt, das sowohl die dauerhafte Pflege des Rollenmodells und Rollenkonzeptes regelt als auch den TU-internen Abstimmungsprozess für notwendige Modifikationen und Weiterentwicklungen. In einem weiteren Schritt wird ein sogenannte Fachkonzept erarbeitet, das die fachlichen Festlegungen der TU Berlin an das SAP-System im Bereich Berechtigungswesen beschreibt und damit Rollenmodell und Rollenkonzept beinhaltet.

Grundsätzlich ist zwischen Rollen und Berechtigungen sowie dem Identitätsmanagement/Identity Management (IdM) zu unterscheiden: Im Modul Rollen und Berechtigungen erfolgt die Rollen-Erstellung. Im Modul Identitätsmanagement werden Einzelrollen zu sogenannten Businessrollen (im bisherigen System Geschäftsrollen genannt) gebündelt und es erfolgt die Rollen-Zuordnung. Mit der Zuordnung der erstellten Rollen erhalten die NutzerInnen die Berechtigung, Aktionen im System durchzuführen. 
Beides zusammen – die Erstellung von Rollen und die Zuordnung von Rollen – ergibt die Rollen-Verwaltung.

Grafik 1: Schaubild zur Unterscheidung von Rollen und Berechtigungen sowie Identitätsmanagement

Lupe

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe