TU Berlin

ZE CampusmanagementSophos Anti-Virus

"das Wort tubIT in roter Schrift auf weißem Grund"

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Sophos Anti-Virus

Die Sophos Anti-Virus-Software darf auf jedem Rechner im TUB Campusnetz benutzt werden - sofern die Bedingungen für die Überlassung von Sophos Anti-Virus eingehalten werden.

Anleitungen und Hinweise

Installationsverfahren
Beschreibung
Installation auf einem Einzelplatzrechner
Zur Erstinstallation auf einem Einzelarbeitsplatzrechner können Sie eines der  Pakete aus nachfolgender Tabelle nutzen.
Installation in einem Rechnerpool / Netzwerkinstallation
Rechnerpools lassen sich bequem mit Hilfe der Sophos Anti-Virus Enterprise Console SEC installieren und verwalten. Die Enterprise Console kann Arbeitsplatzrechner unterschiedlicher Plattformen verwalten; sie selbst muss auf einem MS Windows Server 2012 R2 / 2016 installiert sein.
Die Software für die Erstinstallation der Arbeitsplatzrechner steht in der EM Library sophos-install.tu-berlin.de zur Verfügung. Für die automatische Aktualisierung wird der SophosUpdateManager SUM sophos-update.tu-berlin.de benutzt.
Sophos Bootable Anti Virus CD
Bei Viren oder Malware auf dem Rechner, die sich mit den gängigen Methoden nicht entfernen lassen, können Sie mit der Sophos Bootable Anti-Virus CD arbeiten. Dies sollte nur als Notlösung dienen. Wenn Sie die entsprechende Datei zur Erstellung der Sophos Bootable Anti-Virus CD benötigen fordern Sie diese bitte per an.
ACHTUNG: Bevor Sie die Sophos Anti-Virus-Software installieren, prüfen Sie bitte, ob ggf. bereits ein anderes Antivirenprogramm installiert ist. Vorhandene andere Antivirenprogramme (auch veraltete Versionen) unbedingt zunächst entfernen!
ACHTUNG: Für die Installation müssen Sie sich im TU-Netz befinden.
Konfiguration Sophos Anti-Virus
Lesen Sie hier welche Konfigurations-Möglichkeiten Ihnen Sophos Anti-Virus bietet
Sophos Enterprise Console 5.5
Dokumentation
Lizenzvertrag (EULA)
IIS-WinServer-2008
Installationsanleitung

Update-Server

Für den Bereich der TU Berlin stellt die ZECM den Update-Server zur Verfügung (bei der Konfiguration sowohl als Primary als auch als Secondary Server eintragen). Die Eintragung für den Server (Adresse:) muss noch um einen plattformspezifischen Zusatz ergänzt werden. Sie finden ihn in der Tabelle auf der Installations-Seite in der Spalte Zusatz.
ACHTUNG: Bitte achten Sie darauf, dass Sie vor dem Zusatz aus der Tabelle ein Slash-Zeichen an die oben genannte Adresse anfügen und nicht aus Versehen noch unsichtbare Zeichen (Tabulator, Blank, ..) anfügen. Der vom Programm automatisch erzeugte Pfad ist sonst fehlerhaft!!

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe