direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

18.01.2021: Bug im AFS Client 1.8.x für Linux/Unix

Für das Netzwerkdateisystem OpenAFS wurde kürzlich ein wichtiges Update veröffentlich, welches einen Fehler behebt, von dem Linux- und Unix-Systeme mit der Version 1.8.x der AFS-Clientensoftware betroffen sind. Aufgrund eines Fehlers bei der Erzeugung der Verbindungs-IDs kommt es seit dem 14. Januar 2021 nach einem Reboot der Systeme zu Fehlern oder langen Wartezeiten beim Zugriff auf das AFS-Dateisystem. Dieser Fehler wurde durch die Entwickler in der Version 1.8.7 behoben.

Aktuellen Erkenntnissen zufolge sollen Windowsclients von diesem Fehler nicht betroffen sein.

Nutzern von eigenverantwortlich administrierten Systemen empfehlen wir daher ein Update der OpenAFS-Clientsoftware über die verwendeten Distributionen. Alternativ kann auch ein Downgrade auf die Version 1.6.24 erfolgen, bei der dieser Fehler bislang nicht aufgetreten ist.

In einigen Distribution (Debian/testing, Ubuntu) mit der OpenAFS Version 1.8.6-5 ist der Fehler bereits behoben.

Die im Umfeld der ZECM genutzen AFS-Server, sowie die vom Unix-Team bereitgestellten Server mit AFS-Clients verwenden derzeit die OpenAFS Version 1.6.24 und sind von dem Fehler demzufolge nicht betroffen.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.openafs.org/main.html [1]
https://www.openafs.org/dl/openafs/1.8.7/RELNOTES-1.8.7 [2]

===

 

An important update was recently released for the OpenAFS network file system that fixes a bug affecting Linux and Unix systems with version 1.8.x of the AFS client software. Due to an error in the generation of the connection IDs, errors or long waiting times have occurred when accessing the AFS file system after a system reboot since January 14, 2021. This bug has been fixed by the developers in version 1.8.7.


Currently there are no reports that Windows clients are affected by this bug.

We therefore recommend users of independently administered systems to update the OpenAFS client software via the distributions used. Alternatively, you can downgrade to version 1.6.24, for which this error has not yet occurred.

The bug is already fixed in some distributions (Debian/testing, Ubuntu) with OpenAFS version 1.8.6-5.

The AFS servers used in the ZECM environment and the servers with AFS clients provided by the Unix team currently use OpenAFS version 1.6.24 and are therefore not affected by the error.

More information can be found here:
https://www.openafs.org/main.html [3]
https://www.openafs.org/dl/openafs/1.8.7/RELNOTES-1.8.7 [4]

 

18.01.2021: Einschränkung der Öffnungszeiten des IT-Service-Desks

Auf Grund der aktuellen COVID-19-Lage in Berlin ist ein Besuch im IT-Service Desk (E-N 024) nur mit Absprache eines Termins möglich. 

Kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail oder telefonisch, um mit uns zur Erledigung Ihres Anliegens einen Termin zu vereinbaren.

Bitte denken Sie daran die auch an der TU geltenden Hygieneregel einzuhalten.

Tragen Sie einen  Mundschutz und achten Sie auf den Mindestabstand von 1,5 m!

Selbstverständlich können Sie auch das bei uns im IT-Service-Desk stehende Desinfektionsmittel nutzen.

Sie erreichen Sie uns unter folgenden Kontaktdaten: it-support@tu-berlin.de [5] und 314-28000

===

Due to the current COVID-19 situation in Berlin, visiting the IT Service Desk (E-N 024) is only possible with an appointment.
Please contact us by e-mail or phone to make an appointment with us for the completion of your service request.
Please make sure to comply with the hygiene rules which of course also apply at the TU Berlin.
Please wear a face mask and make sure that you keep a minimum distance of 1.5 m!
Of course you can also use the disinfectant available at our IT-Service-Desk.
You can reach us under the following contact details: it-support@tu-berlin.de [6] and 314-28000

Abschaltung Sophos-ToC-Dienst zum 31.12.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Firma Sophos hat bekannt gegeben, das sämtliche Produkte zum 20 Juli 2023 abgekündigt sind und jedes Produkt durch eine entsprechende Cloudlösung ersetzt wird.

https://support.sophos.com/support/s/article/KB-000034795?language=en_US [7]

Nach den aktuellen Reglungen und Datenschutzbestimmungen der Technischen Universität  Berlin ist eine derartige Cloud Lösung kein gangbarer Weg.

Die Technische Universität Berlin verliert hierdurch auch spätestens ab dem Jahr 23  jegliche Supportansprüche, weswegen wir nun damit beginnen werden, die nicht mehr benötigten Sophos Features zu deaktivieren.

Die Anfang des Jahres 2020 eingeführte Time-of-click-Protection ToC (Sophos)  zur Prävention von Phishing Angriffen hat uns beste Dienste erwiesen.

Die Menge an Angriffen, Befällen und Bedrohungen ist durch die  Sensibilisierung und Akzeptanz an ToC sowie Mitarbeit Ihrerseits deutlich gesunken.

Wir werden daher dieses Feature als erstes  zum 31.12.2020 wieder deaktivieren und sofern die Fallzahlen nicht steigen auch nicht durch eine andere Lösung ersetzen.

Zusätzlich bedankt sich das Postmasterteam für das konstruktive Feedback und die Meldungen zu potentiellen bedrohlichen E-Mails.

Bitte bleiben Sie weiterhin so aufmerksam und geben Phishing Angriffen keine Chance. Geben Sie Ihre Passwörter nur auf den bekannten Seiten ein und folgen Sie keinen dubiosen Links! 

Alle schon umgeschriebenen Links in E-Mails werden selbstverständlich auch über das Jahr 2023 hinaus funktionieren!

Zu den anderen eingesetzten Sophos Produkten (End-Point Secure und Sophos Console) werden wir rechtzeitig und zu gegebener Zeit erneut informieren  

Beste Grüße

ZECM

Euer Postmaster Team

====

Shutdown of the Sophos-ToC service on December 31, 2020

Dear ladies and gentlemen,

 

the company Sophos has announced that all products will be discontinued from July 20, 2023 and each of their products will be replaced by a corresponding cloud solution.

https://support.sophos.com/support/s/article/KB-000034795?language=en_US [8]

Due to the current regulations and privacy policies of the Technical University of Berlin, these cloud solution are not a viable option. As a result, the Technische Universität Berlin will lose all support claims from the year 2023 at the latest. Therefore we will start to deactivate the Sophos features that are no longer required.

The Time-of-Click Protection ToC (Sophos) introduced at the beginning of 2020 to prevent phishing attacks has served us well.

Due to the awareness and acceptance of ToC and also your cooperation, the number of attacks, infestations and threats has decreased significantly.

We will therefore deactivate this feature on December 31st and, unless the number of cases do not increase, we will not replace it with another solution.

The postmaster team would also like to thank you for the constructive feedback and reports on potentially threatening e-mails.

Please remain vigilant and do not give phishing attacks a chance. Enter your credentials only on known sites and do not follow any suspicious links!

All links that have already been rewritten in e-mails will of course work also beyond the year 2023!

Regarding the other Sophos products (Endpoint Secure and Sophos Console) in use we will inform as well in due course.

Best regards

ZECM

Your postmaster team

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008