direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

28.03.2015: Wartungsarbeiten der Windows-Server (update)

Die Wartungsarbeiten der Windows-Systeme sind erfolgreich abgeschlossen, die Dienste stehen Ihnen wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

28.03.2015: Wartungsarbeiten tubCloud (update)

Die Wartungsarbeiten sind erfolgreich abgeschlossen, der tubCloud Dienst steht Ihnen wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

20.03.2015: Massnahmen OpenSSL-Sicherheitslücken

Die in letzter Zeit bekannt gewordenen Sicherheitslücken von OpenSSL haben es notwendig gemacht, dass wir grundlegende Änderungen bei unseren Diensten vornehmen mussten.

Umgestellt wurden Exchange (IMAPS) inkl. OWA, TUB-Portal, Gitlab, konventionelles Mailsystem (SMTPS, IMAPS) inkl. Webmail, konventionelle Webauftritte, Owncloud, SharePoint, WebAFS, Webdienste für die Verwaltung.

Diese Veränderungen haben etwas Zeit in Anspruch genommen, weil wir einen Kompromiss zwischen maximaler Sicherheit und optimaler Nutzbarkeit unserer Dienste erreichen wollten. Auf dem Weg dahin mussten wir leider auch ein paar Rückschläge hinnehmen, so dass wir zwischenzeitlich auf nicht mehr ganz so starke Verschlüsselungsalgorithmen zugreifen mussten. Der Grund dafür war technisch bedingt, da die von uns eingesetzten Load Balancer die stärkeren Verschlüsselungsverfahren nicht unterstützten.

Inzwischen haben wir SSL auf unseren Systemen vollständig abgeschaltet und unterstützen ausschliesslich nur noch TLS als Verschlüsselungsprotokoll mit entsprechenden starken Verschlüsselungsverfahren.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für Ihre Meldungen und Hinweise, u.a. zu Nebeneffekten in bestimmter Software/Versionen, die es uns ermöglicht haben, eine weitgehend optimale Lösung für jedes System zu erarbeiten.

19.03.2015: Kritische Lücke in OpenSSL

Heute wurde eine sehr kritische Sicherheitslücke in OpenSSL bekannt. Aus diesem Grund muss tubIT alle betroffenen Systeme im Verlauf des Tages überprüfen und ggf. aktualisieren. Dabei kann es auf Ihrem Client zu einem kurzzeitigen Verbindungsabbruch mit dem jeweiligen Dienst(Mail, Web, ownCloud, typo3, LDAP, GitLab,WebAFS, Mailinglisten) kommen.

28.03.2015: Wartungsarbeiten tubCloud

Am Samstag, den 28.03.2015 zwischen 10 und 18Uhr werden wir Wartungsarbeiten an tubCloud durchführen. Der Dienst wird im genannten Zeitraum zeitweise nicht zur Verfügung stehen.

Wir bitten um Ihr Verständnis

28.03.2015: Wartungsarbeiten der Windows-Server

Am 28.03.2015, werden zwischen 10 und 18 Uhr planmäßig Wartungsarbeiten an folgenden Systemen durchgeführt:

Windows-Basierte Server: Dies betrifft u.a. Exchange, die VMWare-View-Umgebung, die MSSQL-Datenbankserver sowie einige Dienste der Zentralen Universitätsverwaltung.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

13.03.2015: Wartungsarbeiten Exchange (update)

Die Wartungsarbeiten am Exchange System sind erfolgreich durchgeführt worden. Der Dienst steht Ihnen daher wieder uneingeschränkt zur Verfügung. Wir danken für Ihre Geduld.

29.03.2015: Abschaltung WPA-Verschlüsselung im TU-WLAN

Aus sicherheitstechnischen Gründen wird tubIT den Zugang zum TU WLAN über die  WPA Verschlüsselung  am 29. März abschalten. Da WPA nicht mehr den aktuell notwendigen Sicherheitsanforderungen für die sichere Kommunikation im WLAN erfüllt, stellt es ein potentielles Sicherheitsrisiko dar. Um die Nutzer vor einem potentiellen Angriff und den unbefugten Zugriff auf ihre Daten zu bewahren, wird tubIT deshalb am 29. März den Zugang über WPA auf das TU WLAN vollständig abschalten. Bitte überprüfen Sie auf Ihren Geräten bis dahin, ob als Verschlüsselungsprotokoll für EDUROAM WPA2 eingestellt ist.

12.03.2015: Wartungsarbeiten Exchange

Aufgrund von Wartungsarbeiten am Exchange System kann es am Donnerstag den 12.03.2015 ab 22Uhr zeitweise zu Einschränkungen der Performance kommen. Wir bitten diese zu entschuldigen und bedanken uns für Ihr Verständnis

05.03.2015: Warnung vor Phishing-Mail

Derzeit kursieren wieder Phishing E-Mails, die  Angehörige der TU-Berlin auffordern,  ihren Kontonamen sowie das Passwort auf einer Webseite bekannt zu geben. 



Eine solche URL ist z.B.

tu-berlin.de-1.in/login.php [1]=http://www.sciencedirect.com/science[..]


Klicken Sie bitte auf gar keinen Fall auf den Link in diesen E-Mails. Diese E-Mails stammen selbstverständlich weder von tubIT noch von der TU Berlin, auch wenn sie diesen Eindruck zu erwecken versuchen. tubIT-Mitarbeiter werden Sie zu keinem Zeitpunkt nach Ihrem Passwort fragen -- Sie sollten Ihr Passwort daher niemals auf eine wie auch immer gestaltete Aufforderung hin nennen oder gar verschicken. Falls Sie auf eine solche E-Mail geantwortet haben, sollte das Passwort umgehend geändert werden.



Leider ist es kaum möglich, Phishing-Mails automatisch zu erkennen und zu filtern, da sie meist nicht die typischen SPAM-Merkmale besitzen. Es ist also auch in der Zukunft mit solchen Versuchen zu rechnen, an die Passwörter von Konto-Inhabern zu gelangen. Die Empfehlung, Passwörter niemals per E-Mail zu versenden, gilt daher auch für die Zukunft und unabhängig davon, wie authentisch eine E-Mail, die zum Versenden eines Passwortes auffordert, auch erscheinen mag.

Versenden Sie niemals Ihr Passwort per E-Mail!



Sollten Sie bereits "in die Falle getappt" sein, ändern Sie bitte umgehend Ihr Passwort im TU-Portal unter dem Menuepunkt "Mein Profil" > "Konto verwalten" > "Passwort ändern"

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008