TU Berlin

ZE CampusmanagementAktuelles 2015/05

"das Wort tubIT in roter Schrift auf weißem Grund"

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

11.05.2014: Wartungsarbeiten auf dem PTZ-Gelände

Aufgrund von Wartungsarbeiten an der Stromversorgung auf dem gesamten PTZ Gelände (PTZ, PTZ-S, PTZ-AMP, CAR-B) ist ab dem 11.05.2015 (für circa 3 Monate) vereinzelt auch mit kurzzeitigen Ausfällen der Netzwerkversorgung (kabelgebunden und WLAN) zu rechnen. Die genauen Termine erhalten Sie beim Elektro-Service-Team IVCE2 unter der Telefonnummer 030-314-25860 / -25000. Sobald Termine mit tubIT abgesprochen wurden, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.
 

30.05.2015: UNIX-Patches

Am 30.05.2015 werden einige zentrale Unix-Systeme aktualisiert. Aufgrund von benötigten Neustarts werden einige tubIT-Systeme in der Zeit von 10 bis 18 Uhr jeweils kurzzeitig nicht zur Verfügung stehen. Betroffen sind u.a.: Mailbox, Mailinglisten, Alumni-Mailbox, Typo3, die WWW-Seiten der TUB, das TU Portal, LDAP und Kerberos. Wir bitten um Ihr Verständnis.

15.05.2015: Wartungsarbeiten an vCentern (update)

Die Wartungsarbeiten sind erfolgreich abgeschlossen, die Dienste stehen Ihnen wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

15.05.2015: Warnung vor Phishing-Mails

Derzeit kursieren E-Mails, die Sie im Namen des IT-Service-Centers auffordern, Ihren Kontonamen und Ihr Passwort anzugeben.

Die Formulierungen des Textes legen nahe, dass diese E-Mails keinesfalls von uns stammen können, dennoch machen wir Sie darauf aufmerksam und bitten Sie, diese E-Mails zu ignorieren.

Beispiel:

Betreff: Tu-Berlin Technical Support Team Technische Universität Berlin

Ihr Postfach hat den Satz Kontingentgrenze aufgrund von versteckten Dateien überschritten. Sie können möglicherweise nicht zum Senden oder Empfangen neue Mails ab dem 18. Mai 2015, bis Sie Ihre Kontingentgrenze zu aktualisieren.
Um Ihre Kontingentgrenze zu aktualisieren, klicken Sie freundlich die folgenden unten stehenden Link und geben Sie die erforderlichen Angaben in Ihre Mailbox zu überprüfen. Sie können den Link in Ihren Browser zu kopieren, wenn Sie nicht darauf klicken.
          www....
Nichtbeachtung Ihre Kontingentgrenze erhöhen kann zum Verlust von wichtigen Informationen in Ihrer Mailbox führen oder dazu führen, beschränkt Zugang zu
ihr.


Vielen Dank für Ihre Zusammenarbeit.
Tu-Berlin Technical Support Team
Warning Code: ID67565434.
Straße des 17. Juni 135 10623 Berlin
Telefon: +49 (0)30 314-0 / Fax: +49 (0)30 314-23222
E-Mail-Anfrage /www.tu-berlin.de
© 2015 Technische Universität Berlin.

 

Klicken Sie bitte auf gar keinen Fall auf den Link in diesen E-Mails. Diese E-Mails stammen selbstverständlich weder von tubIT noch von der TU Berlin, auch wenn sie diesen Eindruck zu erwecken versuchen. tubIT-Mitarbeiter werden Sie zu keinem Zeitpunkt nach Ihrem Passwort fragen -- Sie sollten Ihr Passwort daher niemals auf eine wie auch immer gestaltete Aufforderung hin nennen oder gar verschicken. Falls Sie auf eine solche E-Mail geantwortet haben, sollte das Passwort umgehend geändert werden.



Leider ist es kaum möglich, Phishing-Mails automatisch zu erkennen und zu filtern, da sie meist nicht die typischen SPAM-Merkmale besitzen. Es ist also auch in der Zukunft mit solchen Versuchen zu rechnen, an die Passwörter von Konto-Inhabern zu gelangen. Die Empfehlung, Passwörter niemals per E-Mail zu versenden, gilt daher auch für die Zukunft und unabhängig davon, wie authentisch eine E-Mail, die zum Versenden eines Passwortes auffordert, auch erscheinen mag.

Versenden Sie niemals Ihr Passwort per E-Mail!



Sollten Sie bereits "in die Falle getappt" sein, ändern Sie bitte umgehend Ihr Passwort im TU-Portal unter dem Menuepunkt "Mein Profil" > "Konto verwalten" > "Passwort ändern" 

28.04.2015 "Outlook App" von Fa. Microsoft für iOS und Android gesperrt

Der Zugriff der "Outlook App" von Fa. Microsoft wird ab sofort für die Verwendung des Exchange-Servers der TUB gesperrt.

Die App wickelt den E-Mail-Verkehr über Server eines Drittanbieters ab, dem Sie dazu den jeweiligen Kontonamen und das Passwort mitteilt.

Dieses Verfahren stellt einen erheblichen Sicherheitsmangel dar, weshalb wir uns zur Sperrung des Zugangs entschlossen haben.

Siehe auch Nachricht bei Fa. Heise.

Wir bitten um Ihr Verständnis

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe