direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Willkommen auf den Webseiten der Zentraleinrichtung Campusmanagement

Wir begrüßen Sie auf den Webseiten der Zentraleinrichtung Campusmanagement, die Nachfolgeeinrichtung von tubIT, PDM, tuKERP und dem Projektteam SLM.

Auf den nachfolgenden Webseiten finden Sie alle verfügbaren Dienstleistungen unseres derzeitigen Portfolios. Informationen zum SAP Einführungsprozess finden Sie unter dem Menüpunkt "Campusmanagement-Projekt" auf der linken Seite.

Aktuelle Hinweise zu den Diensten der ZECM

Abschaltung der provisorischen „Notmail“-Server am 1. November 2021

Bitte sichern Sie bei Bedarf Ihre E-Mails aus dem Zeitraum vom 1. Mai bis 16. August 2021

Am 1. November 2021 werden die Notmail-Server der TU Berlin endgültig abgeschaltet. Ab diesem Zeitpunkt können E-Mails aus dem Zeitraum vom 1. Mai bis 16. August 2021 nicht mehr über die „Notmail“-Server abgerufen werden. Die Zentraleinrichtung Campusmanagement (ZECM) ruft TU-Angehörige auf, alle relevanten E-Mails aus dieser Zeit auf die nun wieder funktionierenden Exchange-Server zu migrieren.

Unter https://www.tu-berlin.de/?42873 stellt die ZECM Anleitungen zum Migrieren von E-Mails aus Notmail nach Exchange zur Verfügung sowie Anleitungen zum Einrichten gängiger E-Mail-Clients für alle relevanten Betriebssysteme.

E-Mails, die seit dem 16. August 2021 auf den Mailkonten TU-Angehöriger eingegangen sind, liegen bereits auf den Exchange-Servern und müssen nicht migriert werden, ebenso Mails, die vor dem 30. April 2021 eingegangen waren.

Bitte beachten Sie, dass Sie für den Zugriff auf die Exchange-Server ein aktuelles Passwort benötigen, dass Sie seit frühestens dem 23. Juni 2021 geändert haben müssen. Informationen zur Passwort-Umstellung finden Sie unter https://www.tu.berlin/go1043/n5015/.
Bei Fragen rund um E-Mailmigration und Passwortwechsel wenden Sie sich bitte an ihre*n lokale*n IT-Administrator*in.

Der IT-Support der ZECM unterstützt im Servicedesk (Einsteinufer 17, Raum EN024) bei der Umstellung des Passworts oder beim Wechsel des TAN-Verfahrens. Der Servicedesk ist wochentags geöffnet in der Zeit von 9 – 17 Uhr.

IT-Services wie MOSES/ISIS, tuPORT oder VPN nur noch mit aktuellem Passwort nutzbar

Am 9. September 2021 hat die Zentraleinrichtung Campusmanagement (ZECM) den Dienst zur Authentisierung für IT-Services ausgetauscht. Seit diesem Zeitpunkt akzeptieren alle IT-Services der TU Berlin nur noch Passwörter, die seit dem 23. Juni 2021 unter https://pw-neu.tu-berlin.de aktualisiert wurden gemäß der gültigen Passwortrichtlinie der TU Berlin.

Dies betrifft zum Beispiel auch MOSES/ISIS, das kostenlose WLAN eduroam, den Portaldienst tuPORT, die tubCloud, den VPN-Dienst oder auch die Video-Konferenzplattformen Zoom oder Webex.

Die ZECM bittet alle TU-Angehörigen, die ihr Passwort bisher nicht geändert haben, noch einmal dringend auf, dies sobald wie möglich nachzuholen!

Ihre Fragen zum Mailservice – FAQ wird laufend ergänzt

Seit dem 16. August 2021 sind die Exchange-Server der TU Berlin wieder aktiv, der Wechsel von mehr als 50.000 TU-Accounts aus dem Notmail- zum Exchange-System stellte eine enorme Herausforderung dar.

ZECM-Kundendienst und -Postmaster haben seit der Umstellung viel Rückmeldung aus der Organisation erhalten, die wichtigsten Punkte werden fortwährend in den Exchange-FAQ ergänzt, z.B. zu Login-Daten, der Einrichtung von Mailclients, Kalender usw.

Die FAQ beantworten viele Fragen rund um TU-Mail und Exchange. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte den ZECM-Kundendienst unter der Telefonnummer (030) 314 – 28000 oder der Mailadresse it-support@tu-berlin.de.

IT-Servicedesk der ZECM öffnet vor Ort für die Unterstützung bei TAN-Verfahren/Zwei-Faktor-Authentisierung

Ab dem 24. August 2021 öffnet der IT-Servicedesk der Zentraleinrichtung Campusmanagement (ZECM) am Einsteinufer 17, 10587 Berlin, in Raum EN 024 von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Das Angebot dient ausschließlich dazu, TU-Angehörigen beim TAN-Verfahren/Zwei-Faktor-Authentisierung zu unterstützen, z.B. für die Nutzung von Webmail nach der Umstellung auf die Exchange-Server am Montag, den 16. August 2021.

Die ZECM empfiehlt dringend die Zwei-Faktor-Authentisierung via „Time-based One-Time Passwort“ (TOTP)-Verfahren anstelle der Nutzung einer TAN-Liste oder des mTAN-Verfahrens. Momentan kann das mTAN-Verfahren aus technischen Gründen weder neu aktiviert noch aktualisiert werden, etwa um es mit einer neuen Rufnummer zu verknüpfen. Wichtig: Installieren Sie bitte vor Ihrem Besuch im IT-Servicedesk eine der folgenden Apps für Android bzw. IOS.

 

TOTP-Apps
Android
IOS
FreeOTP+

OTP Auth

Google Authenticator
Google Authenticator

Bitte beachten Sie: Pandemiebedingt darf maximal ein Gast gleichzeitig den IT-Servicedesk in Raum EN 024 besuchen. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht sowie die 3G-Regel der TU-Berlin bezüglich Covid-19: Geimpft, getestet oder genesen! Zur Authentisierung vor Ort bringen Sie bitte ein gültiges Ausweisdokument mit.

Aus Kapazitätsgründen bittet die ZECM darum, bei allgemeinen Supportthemen, die nicht das TAN-Verfahren/Zwei-Faktor-Authentisierung betreffen, die ZECM-Hotline (+49 30 314-28000, Montag bis Freitag, 10 bis 16 Uhr) zu kontaktieren oder eine E-Mail an zu schreiben.

 

 

Exchange-Mailservice der TU Berlin wieder in Betrieb

Am 16.08.2021 um 11 Uhr wurden die Exchange-Server der TU Berlin wieder in Betrieb genommen. Diese bieten neben E-Mailfunktionen auch Kalender, Termine, Kontakte und Notizen inklusive aller persönlichen Daten mit dem Stand vom 30. April 2021.

Bitte beachten Sie unbedingt, dass über das temporäre Notmail-System ab diesem Zeitpunkt keine E-Mails mehr verschickt und empfangen werden können, sondern dieses nur noch als Archiv bzw. zum Migrieren der E-Mails auf die Exchange-Server dient.

TU-Angehörige, die TU-Mails weiterleiten an private E-Mail-Accounts, z.B. an Googlemail oder GMX, erhalten weiterhin wie gewohnt ihre TU-Mails auf diese Konten. Für TU-Angehörige, die via Webmail oder Mailclient direkt auf die TU-Mailserver zugreifen, bietet die ZECM ausführliche Anleitungen zum Einrichten von Mailclients an, um den Mailbestand des Notmail-Systems zu Exchange zu migrieren:

Anleitungen zum Einrichten von E-Mailclients: https://www.tu-berlin.de/?97930

Anleitungen zum Migrieren von E-Mails:

Weiterführende Informationen:

Bitte planen Sie Zeit ein für die Migration der E-Mails von Notmail nach Exchange. Je nach eingesetzter Software und Menge an E-Mails kann dies über eine Stunde Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten außerdem um Verständnis, falls die Mailserver vorübergehend träge reagieren. Im Zuge der Migration kann es zu Lastspitzen auf den Servern kommen, wenn einige Zehn- bis Hunderttausende E-Mails gleichzeitig umgezogen werden.

Dringend berücksichtigen:

Für eine kurze Übergangszeit wird kein E-Mailversand und -empfang möglich sein über Notmail oder Exchange. Wir bitten um Ihr Verständnis.

"Dienste-Ampel" zum Status von IT-Services veröffentlicht

Ab sofort steht allen TU-Mitgliedern eine sogenannte "Dienste-Ampel" zur Verfügung. Auf den ersten Blick ist damit erkennbar, welche IT-Services nach dem IT-Sicherheitsvorfallbereits verfügbar sind, welche Einschränkungen es dabei ggf. zu beachten gibt und welche Dienste in den nächsten Schritten wieder angeboten werden sollen. Die Zentraleinrichtung Campusmanagement (ZECM) veröffentlicht sie unter https://www.campusmanagement.tu-berlin.de/menue/dienste/zecm_dienste_ampel/
Die Übersicht zum Status von IT-Services wird laufend aktualisiert.

Vor drei Monaten musste die ZECM als Reaktion auf den IT-Sicherheitsvorfall eine Vielzahl von IT-Services abschalten. Seitdem arbeiten die ZECM-Kolleg*innen mit Hochdruck daran, den IT- und Kommunikationsbetrieb der Technischen Universität Berlin aufrecht zu erhalten bzw. wiederherzustellen, beispielsweise mit den kurzfristig eingerichteten „Notmail“-Servern.

Die nächsten Schritte: Exchange und TU-Portal mit Self-Services für TU-Student*innen

Anfang August 2021 wird der ursprüngliche Maildienst (Exchange) der Universität wieder aktiviert. Die ZECM wird dazu rechtzeitig weitere Informationen veröffentlichen, um die Daten aus Notmail- und regulären Mail-System zusammenzuführen. Auch die Self-Services für Studierende im TU-Portal stehen demnächst wieder zur Verfügung, beispielsweise für die Immatrikulation und Rückmeldung.

Updates zur aktuellen Lage

Über den aktuellen Stand zu den derzeitigen Eingeschränkungen der IT-Services an der TU Berlin informiert fortan eine neue Übersichtsseite:

https://www.tu.berlin/themen/einschraenkung-it-services/

FAQs zur Passwortänderung und 2-Faktor-Authentisierung (Änderung zum 23.06.2021)

Antworten auf die häufigst gestellten Fragen zur Passwortänderung und 2-Faktor-Authentisierung vom 23.06.2021 finden Sie unter: https://www.campusmanagement.tu-berlin.de/?220504

WLAN-Dienst: Aktueller Hinweis (Änderung zum 23.06.2021)

TUB-Konfiguration @ eduroam
TUB-Konfiguration @ eduroam
Lupe

Wir freuen uns Ihnen wieder WLAN (eduroam) anbieten zu können. Bitte beachten Sie, dass Sie zur Nutzung ein neues sicheres Passwort und Änderungen in Ihrer Netzwerkkonfiguration benötigen!

Um diesen Service nutzen zu können, ändern Sie bitte das Passwort Ihres TU-Accounts: https://pw-neu.tu-berlin.de/

Änderungen der Netzwerkkonfiguration

Um WLAN nutzen zu können, muss die Konfigurationssoftware (https://www.campusmanagement.tu-berlin.de/wlan/) zwingend neu installiert werden. Bisherige Installationen werden wegen Änderungen an der Konfiguration nicht funktionieren! Unter der URL https://cat.eduroam.org/ stehen zwei Konfigurationen zur Einrichtung des WLAN auf Computern oder Mobilgeräten zur Verfügung:

  • eduroam – Dies ist die Standardeinstellung für mobile Endgeräte wie Laptops, Handys oder Tablets von TU-Angehörigen. Über das eduroam-Profil erhält Ihr Endgerät eine IP-Adresse aus dem allgemeinen Adressraum des TU-Netzwerks und kann darüber beispielsweise auf das Internet zugreifen.
  • wlan2vlan – Diese Einstellung können Sie nur nutzen, wenn Ihr*e IT-Verantwortliche*r Ihnen spezielle Berechtigungen für bestimmte Ressourcen erteilt hat. Dabei kann es sich z.B. um den Zugriff auf die Drucker, Scanner, Server und Rechner im Netz der eigenen dezentralen Einrichtung handeln. Bei der Nutzung verhält sich das mobile Endgerät so, als wäre es im eigenen Büro an eine Netzwerkdose angeschlossen.

Eine Anleitung zur Einrichtung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.tu-berlin.de/?id=33918

VPN-Dienst: Aktueller Hinweis (Änderung zum 23.06.2021)

VPN-Auswahlmenü
VPN-Auswahlmenü
Lupe

Wir freuen uns Ihnen wieder den VPN-Dienst anbieten zu können. Bitte beachten Sie, dass Sie zur Nutzung ein neues sicheres Passwort und Änderungen in Ihrer Netzwerkkonfiguration benötigen!

Um diesen Services nutzen zu können, ändern Sie bitte das Passwort Ihres TU-Accounts: https://pw-neu.tu-berlin.de/

Änderungen der Netzwerkkonfiguration

Um die Software zu installieren, benötigen Sie lokale Administratorberechtigungen. Falls Sie nicht über Administratorrechte verfügen, wenden Sie sich bitte an Ihre lokalen IT-Betreuung.

VPN-Nutzer*innen können ab sofort für ihre abgesicherte Verbindung mit dem TU-Netzwerk zwischen zwei verschiedenen Profilen wählen:

  • 1-TU-Split-Tunnel: Diese Standard-Option verbindet Ihr Endgerät virtuell direkt mit dem Netzwerk der TU Berlin. Nutzende können auf die Ressourcen der Universität zugreifen: Dienste der Universitätsbibliothek, Scanner, Drucker, Server, PC-Arbeitsplatz im Büro. Der Datenverkehr zu Diensten der TU Berlin läuft über die VPN-Verbindung, andere Anwendungen wie Streaming oder Social Media werden nicht über das Netzwerk der Universität übertragen. Bitte beachten Sie, dass in manchen Einrichtungen (z.B. ZUV) besondere Regelungen gelten.
  • 2-TU-Full-Tunnel: Diese Option ermöglicht es zusätzlich, externe Dienste zu nutzen, die explizit für TU-Angehörige freigeschaltet wurden und eine IP-Adresse aus dem Netzwerk der TU benötigen, wie z.B. Literatur-Recherche und Verlagsangebote von De Gruyter, Elsevier, Hanser, INSPEC, Nature, Nomos, Oxford University Press, Springer, Wiley, Web of Science.

    Bei dieser Verbindung läuft der gesamte Datenverkehr über das Netzwerk der TU Berlin, inklusive ggf. privater Nutzung wie Audio- oder Videostreaming oder Social Media. Bitte nutzen Sie die Option „Full-Tunnel“ daher nur, wenn Sie sie wirklich benötigen, um unnötiges Datenvolumen für das Netzwerk der TU Berlin zu vermeiden.

Die Profile können direkt in der VPN-Software "Cisco AnyConnect Secure Mobility Client" bei jedem Verbindungsaufbau ausgewählt werden. Bitte nutzen Sie standardmäßig die Option "1-TU-Split-Tunnel", sofern Sie die zusätzlichen Funktionen des "2-TU-Full Tunnel" nicht benötigen.

Eine Installationsanleitung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.tu-berlin.de/?id=57961

Gitlab: Zugriff wieder möglich

Seit Anfang Juni 2021 sind die Gitlab-Dienste der TU wieder vollständig nutzbar unter der URL git.tu-berlin.de bzw. gitlab-tubit.tu-berlin.de. Weitere Informationen zum Angebot finden sich in der Dienstbeschreibung zum Gitlab-Dienst.

Bitte beachten Sie, dass TU-Angehörige das Passwort ihres TU-Accounts nach dem 30. April geändert haben müssen, bevor sie sich am Gitlab-Dienst anmelden können. Zum Ändern des Passworts nutzen Sie bitte die URL https://pw-reset.tu-berlin.de/. Informationen zu dem Thema finden Sie unter https://www.tu.berlin/nachrichtendetails/passwort/.

 

Gitlab available again immediately

The TU’s gitlab services have been back online since early June 2021 at either git.tu-berlin.de or gitlab-tubit.tu-berlin.de. Additional information is available at at the service's description.

Please note that TU members will have had to update their password since April 30th to be able to log on to gitlab. Please use https://pw-reset.tu-berlin.de/ to change your password. Additional information can be found at https://www.tu.berlin/en/single-news-article/passwort/.


tubCloud Zugriff wieder möglich

Seit Freitag, 28. Mai 2021 ist die tubCloud wieder für alle TU-Angehörigen verfügbar. Voraussetzung für die Nutzung ist, dass Sie zuvor bereits das Passwort Ihres TU-Accounts über die URL https://pw-reset.tu-berlin.de/ geändert haben. Bitte beachten Sie unsere Informationen zur Änderung Ihres Passworts. Alte Passwörter, die vor dem 30. April 2021 erstellt wurden, werden bei der Anmeldung nicht akzeptiert.

Wie kann ich die tubCloud aufrufen?
Sie können die tubCloud aufrufen unter: https://tubcloud.tu-berlin.de. Nutzer*innen des tubCloud-Clients finden unter https://www.campusmanagement.tu-berlin.de/zecm/ weitere Hinweise.
Unter Umständen reagiert die tubCloud bei der ersten Anmeldung vorübergehend etwas langsam. Aufgrund der zu erwartenden Menge an Anfragen und Verbindungen kann es zu hohen Lastspitzen auf den tubCloud-Servern kommen. Wir bitten um Geduld.

Hinweise:
Bitte beachten Sie auch bei der Verwendung der tubCloud die üblichen Vorsichtsmaßnahmen für das Arbeiten im Internet: Installieren Sie Updates so bald wie möglich, verwenden Sie Passwörter jeweils nur einmal und nutzen Sie einen Virenscanner. Die ZECM stellt allen TU-Angehörigen kostenlosen Virenschutz in Form von Sophos Antivirus zur Verfügung. Die Software kann unter der URL https://www.campusmanagement.tu-berlin.de/menue/dienste/beschaffung_verleih/software/sophos_anti_virus/ bezogen werden.


tubCloud Now Available

As of Friday, 28 May 2021, tubCloud is once again available for use by TU members. To use the cloud, you must change your TU password at https://pw-reset.tu-berlin.de/. To do so, please refer to the information about changing your password. Passwords created before 30 April 2021 will not be accepted when logging into the cloud.
How do I access tubCloud?
You can access tubCloud via this link: https://tubcloud.tu-berlin.de. If you use the tubCloud client, you can find further information at https://www.campusmanagement.tu-berlin.de/zecm/.
tubCloud may initially respond somewhat slowly for some users. Due to the high number of users expected to access the service, the tubCloud servers may encounter load peaks. We ask that you remain patient.
Please note:
When using tubCloud, please observe the same security measures as when using the Internet: install any updates as quickly as possible, only use passwords once, and use a virus scanner. Campus Management has made Sophos Antivirus protection available to all members of the University free of charge. You can download the software here: https://www.campusmanagement.tu-berlin.de/menue/dienste/beschaffung_verleih/software/sophos_anti_virus/.
https://www.tu.berlin/themen/einschraenkung-it-services/

digitale Softwarezertifikate: aktuelle Informationen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu digitalen Softwarezertifikaten:

1. Meine digitale Signatur kann nicht verifiziert werden. Warum wurde mein Softwarezertifikat widerrufen?

Im Rahmen der Vorsichtsmaßnahmen nach dem Angriff auf die IT-Systeme der TU Berlin (Informationen dazu finden Sie auf der TU Startseite) war es leider notwendig, die über das TU Portal und dem ZECM-Helpdesk ausgegebenen Softwarezertifikate der DFN-PKI zur elektronischen Signierung von E-Mails und Dokumenten zu sperren.
 
In der Regel werden die gesperrten Zertifikate durch die diversen E-Mailanwendungen erkannt und Ihre Verwendung wird durch die Anwendung verhindert, d.h. die elektronische Signatur von E-Mails ist damit nicht mehr möglich bzw. Signaturen werden als ungültig gekennzeichnet. Analog dazu verhält es sich mit digital signierten Dokumenten.
 
Die Beantragung neuer Softwarezertifikate über das TU Portal wird zu einem späteren Zeitpunkt wieder zur Verfügung stehen.
 
Mit Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an:

2. Kann ich derzeit meine Dokumente digital unterschreiben bzw. E-Mails digital signieren?

Aktuell können weder Dokumente noch E-Mails mit Hilfe eines zuvor ausgestellten Softwarezertifikats gültig signiert werden. Da die Sperrung eines Zertifikates nicht reversibel ist, benötigen Sie ein neues Softwarezertifikat. Die Beantragung neuer Softwarezertifikate über das TU Portal wird zu einem späteren Zeitpunkt wieder zur Verfügung stehen. Ab diesem Zeitpunkt können Sie dann Dokumente und E-Mails wie gewohnt digital signieren.

3. Was geschieht mit den E-Mails, die mit Hilfe des zuvor ausgestellten Softwarezertifikats verschlüsselt wurden?

Sollten Sie Ihr zuvor ausgestelltes Softwarezertifikat auch zum Verschlüsseln von E-Mails verwendet haben, so können Sie die entsprechenden E-Mails auch nur mit Hilfe dieses Softwarezertifikats und dem zur Zeit der Zertifikatsausstellung gültigen Passworts entschlüsseln. Wir empfehlen Ihnen daher, dieses Softwarezertifikat weiterhin aufzubewahren.

Die üblichen E-Mailprogramme (z.B. Mozilla Thunderbird, Microsoft Outlook) sind in der Lage für eine Identität mehrere Zertifikate zu verwalten und zur Entschlüsselung automatisch das passende Zertifikat zu wählen. Hier können Sie also zusätzlich zu einem gültigen Softwarezertifikat auch abgelaufene oder gesperrte Zertifikate im Zertifikatspeicher des Programms belassen.

tubCloud: Client Passwort aktualisieren

Um den tubCloud-Client wieder nutzen zu können, aktuialisieren Sie bitte Ihr Passwort wie folgt:

Windows:

  1. Starten Sie den tubCloud Client.
  2. Klicken Sie im Client links oben auf Ihren Benutzernamen.
  3. In dem sich öffnenden Menüfenster klicken Sie bitte auf die drei Punkte *** und wählen "Anmelden" aus.
  4. Es öffnet sich ein Browserfenster, wo Sie auf die Schaltfläche "Anmelden" klicken müssen, um Ihr Konto mit dem tubCloud Client zu verknüpfen.
  5. Geben Sie nun Ihre Zugangsdaten ein. Benutzen Sie hier Ihr aktualisiertes Kennwort.
  6. Klicken Sie im nächsten Schritt auf die Schaltfläche "Zugriff gewähren", um den Vorgang abzuschließen.

Ihr Client sollte nun eine Verbindung zur tubCloud aufbauen.

MacOS:

  1. Starten Sie den tubCloud Client.
  2. Klicken Sie auf „Abmelden“
  3. Klicken Sie auf „Anmelden“
  4. In dem sich öffnenden Menüfenster geben Sie nun Ihr aktualisiertes Kennwort ein.

Ihr Client sollte nun eine Verbindung zur tubCloud aufbauen.

Passwort: Ändern Sie Ihr zentrales TU-Passwort!

Alle reguläre Beschäftigte und Studierende - werden gebeten, ihr zentrales TU-Passwort zeitnah zu ändern. Dies geschieht ausschließlich über:
https://pw-reset.tu-berlin.de/
.

Aktueller Hinweis:
Außerordentliche Mitglieder der TU Berlin bitten wir, mit uns per in Kontakt zu treten, um fehlende Adressdaten im System ergänzen zu lassen. Erst im Anschluss daran ist für diesen Personenkreis eine Passwortrücksetzung über die oben genannte Seite möglich.

Mit dem neu gesetzten zentralen TU-Passwort können Sie alle IT-Dienste der TU Berlin verwenden, die aktuell verfügbar sind – unter anderem WebEx Teams, Zoom, E-Mail und ISIS.

Für das neue zentrale TU-Passwort gilt eine neue Passwort-Richtlinie mit erhöhtem Sicherheitsstandard. Die genauen Anforderungen können Sie während des Änderungsprozesses nachlesen.

Verfügbarkeit: Notmail-Dienst

Die TU Berlin bietet bis zur Wiederherstellung des Exchange-Dienstes einen Notmail-Dienst an.

Der Notmail-Dienst bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre E-Mails sowohl über Ihr bisheriges E-Mail-Programm (Outlook, Thunderbird, Apple Mail usw.), als auch über eine Webseite (Webinterface) in Ihrem Browser zu verwalten.

Voraussetzung: Um das E-Mailsystem nutzen zu können, müssen Sie für Ihr TUB-Konto zunächst zwingend ein neues Passwort setzen, welches den aktualisierten Sicherheitskriterien entspricht.

https://pw-reset.tu-berlin.de/

Weitere Informationen zum Notmail-Dienst

Verfügbarkeit: Sophos Updates

Der von der TU Berlin bereitgestellte Virenscanner Sophos wird wieder mit Updates versorgt. Die Updates werden allen TU-Angehörigen unter der gewohnten URL angeboten, was bedeutet, dass keine Anpassungen in der Sophos-Konfiguration Ihrerseits notwendig sind. Es genügt, auf das Sophos-Icon in der Taskleiste mit der rechten Maustaste zu klicken und "Jetzt updaten" auszuwählen.

WebEx-Teams: Anmeldung in der Webvariante

Lupe

Sie können Webex Teams online in Firefox, Safari oder Chrome nutzen. Gehen Sie bitte dazu wie folgt vor:

1. Gehen Sie auf teams.webex.com

2. Geben Sie bitte im Willkommensbildschirm Ihre offizielle E-Mail-Adresse der TU Berlin an

3. Klicken Sie auf “Weiter” bzw. “Next”.

4. Sie werden nun zur Shibboleth-Anmeldeseite weitergeleitet. Melden Sie sich bitte dort mit Ihrem TUB-Konto an und bestätigen Sie die Zustimmung zur Weitergabe der Anmeldeinformationen.

Anleitung als PDF

WebEx-Teams: Installation der App

Sie können Webex Teams auch bequem in der WebEx-Teams App auf Ihrem Rechner nutzen. Eine Anleitung zur Installation finden Sie unter: https://www.campusmanagement.tu-berlin.de/index.php?id=220456

Anleitung als PDF

WebEx-Teams: Verwendung

Hinweise zu den gängigsten Funktionen von WebEx-Teams finden Sie unter: https://www.campusmanagement.tu-berlin.de/index.php?id=220455

Informationen als PDF

Verfügbarkeit: VoIP Telefonie

Die grundsätzliche Funktionalität der VoIP Telefone ist bis auf Weiteres gegeben. Voicemail und Faxe könne jedoch nicht per E-Mail zugestellt werden.
Die Ab- und Anmeldung mittels TUB-Account und PIN an den VoIP Telefonen innerhalb der TU Berlin ist - überall dort, wo der Dienst bereits ausgerollt wurde - weiterhin möglich.
Es können aktuell jedoch keine analogen Anschlüsse auf VoIP umgestellt oder neue VoIP-Rufnummern für Personen generiert werden.
Die VoIP Selbstverwaltungsfunktion (Rufumleitung, Anrufbeantworter, PIN ändern) über das SAP Portal ist derzeit nicht gegeben, da die dafür notwendige Anmeldung im Portal aktuell nicht möglich ist.
Notwendige Anrufweiterleitungen können weiterhin am Telefon vor Ort aktiviert oder in dringenden Fällen über den VoIP Support im System hinterlegt werden.
Etwaige weitere Fragen richten Sie bitte an die VoIP Service Hotline.

Verfügbarkeit: Jabber / Webex Teams

Eine Neuanmeldung an Jabber ist aufgrund der Abschaltung der Windows-Domäne derzeit nicht möglich. Aktive Logins des Jabber Instant Messenger funktionieren weiterhin. Melden Sie sich daher nicht manuell ab.
Der Webex Teams Client kann von intern wie extern angemeldet und genutzt werden. Er wird derzeit als Werkzeug für die Abstimmung in Arbeitsgruppen, das Abhalten von Meetings und den Kontakt über Instant Messaging empfohlen.
Jabber wie Webex bieten auch ohne den derzeitigen Angriff in der aktuellen Systemausbaustufe keine Telefonfunktion aus dem HomeOffice, auch wenn die Oberfläche den Anschein erweckt.
Etwaige weitere Fragen richten Sie bitte an die VoIP Service Hotline.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Stellenangebote

Zentraleinrichtung Campusmanagement
Sekr. EN 50
Einsteinufer 17
10587 Berlin
Hotline: (030) 314 - 28000

Webseite

ZECM - Sekretariat
Sekr. EN 50
Raum E-N 034
Tel.: (030) 314 - 74500
Fax: (030) 314 - 21060

ZECM - Hotline
Tel.: (030) 314 - 28000

Mo. - Fr. : 10 - 16 Uhr

Lageplan